Aktuelles 2019


Erfolge der Senioren bei den Sommerturnieren in Enzklösterle

Claus Zeng und Petra Finkenauer vom TSC Landau e.V. haben ihr 1. Turnierwochenende im Heidelbeerdorf Enzklösterle im Schwarzwald mit Erfolg gemeistert.
In der Leistungsgruppe der Senioren II D Standard haben die beiden am Samstag, dem 9. August, im Feld von 9 Paaren das Finale mit dem 6. Platz beendet.
Am Sonntag, dem 10. August, starteten die beiden erneut, diesmal im Turnier der Senioren III D Standard. Hier waren 11 Paare am Start. Claus und Petra präsentierten sich in hervorragender Form und erreichten souverän das Finale, wo sie sich am Ende auf den 2. Platz tanzen konnten.

Roswitha Paulsen und Peter Bischof starteten am 4.8. und auch am 11.8. in der Senioren III B Standard beim TSC Enzklösterle und konnten in beiden Turnieren nach Vor- und Zwischenrunde jeweils Platz 10 in einem 12 bzw. 13 paarigem Starterfeld behaupten.


Dance Comp 2019, Tanzsport mit Hindernissen!

Die Teilnahme an der Dance Comp ist immer ein Erlebnis, aber auch eine Herausforderung!  Die tanzsportliche Großveranstaltung fand in diesem Jahr vom 5. bis zum 7. Juli wieder in der historischen Stadthalle in Wuppertal statt. Olaf Paul und Christl Renno-Paul hatten bis zu Ihrem recht guten Ergebnis – Platz 49, Anschlusspaar zum Achtelfinale im Feld von 180 Paaren, einige Hindernisse zu meistern.
Los ging´s am Freitagabend, Fahrt nach Wuppertal. Direkt von der Autobahn in die Stadthalle, um gerade noch vor 22:00 Uhr den Vorabend-Checkin für das Weltranglistenturnier der SEN III Standard zu erreichen.  Noch ein wenig Umsehen und Zusehen, anschließend ins Hotel. Es war dann schon gegen 24 Uhr bis man an Schlaf denken konnte. Um 5:30 Uhr klingelte schon wieder der Wecker. Jetzt musste die erste Hürde gemeistert werden….Der innere Schweinehund, der wirklich noch nicht aufstehen wollte…. Aber: Aufstehen, erste Runde Badezimmer, vor 7:00 Uhr kurzes Frühstück, anschließend Schminken, Frisieren, etc. Kurz vor 7:30 Uhr ab mit dem Taxi in Stadthalle, Turnierbeginn sollte 8:30 sein. Garderobe suchen, umziehen, Schuhe anziehen … dann kam der nächste „Schock“..! Olaf Paul hatte schon den rechten Schuh angezogen, zog den Zweiten aus der Tasche …. Noch ein Rechter???!!! Die Erklärung war schnell gefunden, man hatte Turnierschuhe und Reserveschuhe beim Einpacken gemischt! Das zweite Paar, jetzt zwei Linke, stand im Hotel. 35 Minuten bis Turnierbeginn! Was tun? Straßenschuhe wieder anziehen, das einzige Taxi vor der Hall kapern, im vollen Turnier-Outfit zum Hotel fahren, Schuhe aus dem Zimmer holen, wieder zur Halle. 15 Minuten! 20 Minuten bis Turnierbeginn! Fertigmachen, kurz Eintanzen und schon standen Olaf Paul und Christl Renno-Paul in ihrem ersten Langsamen Walzer dieses Turnieres im tollen großen Saal der historischen Festhalle in Wuppertal mit weiteren 14 Paaren zusammen auf der Fläche. Offensichtlich war der inzwischen sehr hohe Adrenalinspiegel dem sportliche Tanzen sehr zuträglich. In der Vorrunde tanzten 164 Paare. Davon wurden 80 in die nächste Runde gewertet. 16 Paare waren für die 2. Runde gesetzt („Sternchen-Paare“). Den Landauern gelang der Sprung in die 96ner Runde. Für die Qualifikation für die 48er Runde, das Achtelfinale, fehlte am Ende genau ein Kreuz von 75 möglichen Kreuzen…! Olaf Paul und Christl Renno-Paul belegten damit Platz 49 von 180 Paaren aus 15 Nationen und waren damit bestes Paar der teilnehmenden Paare aus Rheinland-Pfalz. Gewertet wurde das Weltranglisten-Turnier von 13 Wertungsrichtern aus 12 Nationen.
Dance Comp Wuppertal…. Immer ein Erlebnis und immer eine Herausforderung!
Bilder: Olaf Paul und Christl Renno-Paul in einer Turnierpause, Stimmungsbild aus der Stadthalle.


Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc auf Platz 2 in Wiesbaden

Senioren bei der TBW-Trophy in Frankenthal erfolgreich

Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc starteten am Sonntag, 30. Juni, beim TC Blau Orange Wiesbaden. Sie erreichten im Turnier der Kinder D Latein Platz Zwei von sieben Paaren und konnten somit eine weitere wichtige Platzierung für den Aufstieg sammeln.


Tobias und Sandra Rackebrandt starteten sowohl Samstag als auch Sonntag, 29. & 30. Juni, bei der TBW Trophy in Frankenthal. Am Samstag belegten sie Platz Zwei von vier Paaren bei den Senioren II D Latein und Platz Drei von vier Paaren bei den Senioren I D Latein. Am Sonntag kamen noch zwei Plätze von jeweils vier Paaren sowohl in Senioren I als auch Senioren II D Latein hinzu.
Claus Zeng und Petra Finkenauer starteten am Sonntag bei ihrem ersten Standard Turnier bei der TBW Trophy in Frankenthal. Sie erreichten direkt den Platz Drei und somit Ihr erstes Podium von sechs Paaren im Turnier der Senioren III D Standard und der Einstieg ins Turniergeschehen ist somit sehr gut gelungen.
Matthias und Renate Polloczeck erreichten am Sonntag das Finale der Senioren IV S Standard und belegten Platz Fünf von sieben Paaren bei der TBW Trophy in Frankenthal.
Peter Bischof und Roswitha Paulsen erreichten am Sonntag das Finale der Senioren III B Standard und belegten Platz Sechs von sieben Paaren bei der TBW Trophy in Frankenthal.

Somit für die Turnierpaare des TSC Landau ein gutes Ergebnis und der Nachweis guter tänzerischer Kondition bei den hohen Temperaturen am Wochenende. (Pbi)


Discofox-Paare des TSC unterwegs

Im Rahmen des verlängerten Sportwochenendes des TSC Ingelheim fand am Samstag, 22.06.2019 nach den Standard-Turnieren auch ein Discofox-Spaßturnier statt. Zwei Paare des TSC nahmen daran teil. Für Claus Zeng und Petra Finkenauer war es nach der Teilnahme beim vereinseigenen Discofox-Spaßwettbewerb das zweite Mal. Für Olaf und Manuela Spilker war es insgesamt der dritte Wettbewerb dieser Art.

Aufgrund personeller Engpässe beim TSC Ingelheim und der bisherigen Erfahrungen beim TSC Landau durfte Peter Bosch die Turnierleitung dieses Spaßturnieres durchführen.

Insgesamt 9 Paare nahmen an diesem Wettbewerb teil. Nach einer Sichtungsrunde wurden die Paare in die beiden Gruppen Hobby und Sport eingeteilt. Dabei wurden beide Landauer Paare in die Hobby-Klasse eingeteilt. Nach jeweils zwei Durchgängen langsamer und schneller Discofox stand das Ergebnis fest. Olaf und Manuela Spilker erreichten den 3. Platz. Claus Zeng und Petra Finkenauer standen mit dem 1. Platz dieser Klasse ganz oben auf dem Treppchen und konnten den Spargel-Pokal entgegennehmen. Dieser war ein Behälter gefüllt mit Spargel, Petersilie und Radieschen. Auch eine gute Idee für einen Pokal.

 

 


William Lauth und Julia Maria Scherer erneut mit Bestwertungen

Robin Zang und Elea Schulz ebenfalls auf Platz 1

Am 08. und 09.06. fand in Ludwigsburg das traditionelle 23. Pfingstpokalturnier statt, organisiert vom Tanzsportclub Residenz Ludwigsburg e. V. Bei sommerlichen Temperaturen tanzten William Lauth und Julia Maria Scherer vom TSC Landau e.V. am Samstag und am Sonntag das Turnier der Hauptgruppe A Standard mit jeweils 5 Paaren. William und Julia haben beide Turniere mit der Bestnote gewonnen und konnten, stolz auf ihre Leistung, an beiden Tagen den ersten Platz auf dem Siegerpodest besteigen. Ein sehr erfolgreiches Wochenende für die beiden und zwei weitere Platzierungen auf dem Punktekonto.

 

Am Samstag starteten auch Robin Zang und Elea Schulz im Turnier der Jugend D Latein. In diesem Turnier mit vier Startern, ertanzten sich die beiden mit dem Tanzpaar vom TSC Erlangen, Julius und Caroline Kasper, einen geteilten ersten Platz.


Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens beim TSC Landau

Gruppenbild der DTSA-Teilnehmer

Am 26. Mai hatten die Aktiven des TSC Landau die Möglichkeit, das Deutsche Tanzsportabzeichen (DTSA) zu erwerben. 45 tanzbegeisterte Aktive meldeten sich an und stellten sich im Clubheim dieser sportlichen Herausforderung. Damit wurde ein Clubrekord aufgestellt. Neben den Standard- und Lateintänzen wurden auch Discofox und Salsa von den Prüflingen gewählt. Nach Begrüßung durch Abnahmeleiter Christoph Suchanek erläuterten die Abnehmer Gerd und Bärbel Biehler den Ablauf der Prüfung. Paarweise konnten die Tänzerinnen und Tänzer zeigen, was sie in den Übungsstunden gelernt und fleißig trainiert hatten. Unter den fachkundigen Blicken der Abnehmer wurde auf den Takt, Musikalität aber auch den Bewegungsablauf geachtet. Auch dieses Jahr waren Cha-Cha-Cha und Jive die beliebtesten Tänze. Nach erfolgter Prüfung gaben Biehlers den Prüflingen Lob, Hinweise und Kritik. Große Freude kam auf, als bekannt wurde, dass alle bestanden haben. Erworben wurden 28 x Bronze, 13 x Silber, 2 x Gold und 2 x das Kleine Tanzsternchen.


William Lauth und Julia Maria Scherer gewinnen alle Tänze mit Bestwertung

William und Julia 25 x die 1
William und Julia 25 x die 1

Das Tanzpaar des TSC Landau e.V., William Lauth und Julia Maria Scherer,

haben am Sonntag, dem 05. Mai 2019, im Rahmen der TBW-Trophy in Karlsruhe,

das Hauptgruppe A Standardturnier getanzt.

 

Im Feld von neun Paaren erreichten die beiden ohne Mühe das Finale.

In dieser Endrunde konnten William und Julia mit ihren recht anspruchsvollen

und präzise ausgeführten Choreographien in den geforderten Standardtänzen

alle Wertungsrichter überzeugen.

 

Folglich beendeten die beiden dieses Turnier als Sieger mit allen Einsen in jedem Tanz.

Diese tolle Leistung wurde daher mit der Erstplatzierung belohnt.


10-Kämpfer in Samt und Seide! Tanzsport auf hohem Niveau, William Lauth und Julia Maria Scherer auf Platz 2!

Am Samstag, 9. März, veranstaltete der Amateur-Tanz-Club Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn die süddeutschen Meisterschaften in der Kombination (10 Tänze). Am Start waren die Altersklassen Junioren II B (14 bis 15 Jahre), Jugend A (16 bis 18 Jahre) und Hauptgruppe S (ab 19 Jahre). Rund vierzig Paare aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland tanzten, um sich in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen für die deutschen Zehn-Tänze-Meisterschaften zu qualifizieren.

Vom TSC-Landau e.V. waren William Lauth und Julia Maria Scherer in Heilbronn-Sontheim am Start und sehr erfolgreich.

Nach 30 Tänzen, was eine sehr gute Kondition voraussetzt, war es endlich geschafft.

Die beiden belegten in einem Feld von 14 Paaren den 2. Platz in der Gesamtwertung. Die Standardsektion haben William und Julia sogar gewonnen! Somit ist das talentierte Tanzpaar des TSC Landau gleichzeitig Landesmeister der Kombination Jugend A von Rheinland-Pfalz. Mit dieser hervorragenden Darbietung haben sie sich für die Deutsche Meisterschaft Jugend Kombination am 07.04. in Dresden qualifiziert, wo William und Julia wieder eine gute Leistung abrufen wollen!


Aufgestiegen! Marian Yanakiev und Christina Miller bei zwei Turnieren erfolgreich

Mit dem Sieg des Turniers der Junioren II D Standard am 13.04.19 beim Frühjahrstanzsportturnier 2019 des TSC Schwarz-Weiß Offenburg e.V., bei dem drei Paare am Start waren, hatten Marian Yanankiev und Christina Miller die benötigten 7 Platzierungen und 30 Punkte für den Aufstieg in die Junioren I C erreicht.

Am 14.04.19 traten die beiden erneut an, um das Turnier der Junioren I B Latein zu tanzen. Hier beendeten Marian und Christina das Turnier mit dem 3. Platz.


Marcel Klonig und Clara Spadinger in Kaiserslautern auf Platz 1! Collin Rabe und Viktoria Kaiser auf Platz 2! Alexander Skrzypek und Andrea Costeniuc auf Platz 3!

Am 16. und 17. März 2019 fanden die 22. Kaiserslauterer Tanzsport Tage (KaTaTa), organisiert vom Tanz-Club Rot-Weiß Kaiserslautern e.V., statt.

In den beiden Tagen wurden auf 2 Flächen synchron 30 Turniere in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen, in nahezu allen Alters- und Leistungsklassen getanzt.

Am Samstag, dem 16.3. haben drei Kinder/Junioren Paare des TSC-Landau e.V. erfolgreich an den Turnieren teilgenommen.

Für das Turnier der Kinder D Latein haben sich zwei Landauer Lateintanzpaare angemeldet. Beide konnte sich im Startfeld von 7 Paaren eine Platzierung ertanzen. Alexander Skrzypek und Andrea Costeniuc schlossen dieses Turnier mit dem 3. Platz und Collin Rabe und Viktoria Kaiser sicherten sich Platz 2.

Im Turnier der Junioren 2 D Latein, das auch mit sieben teilnehmenden Paaren durchgeführt wurde, tanzten Robin Zang und Elea Schulz auf Platz 3.

Am darauffolgenden Sonntag, dem 17. März, starteten Marcel Klonig und Clara Spadinger und ihre Vereinskollegen Daniel Miller und Alina Boschmann im Turnier der Hauptgruppe B Latein. Hier waren 11 Paare auf dem Parkett. Nach einer Vorrunde, folgte das Finale mit sechs Paaren, für das sich Marcel Klonig und Clara Spadinger sicher qualifizierten. In der Finalrunde haben die beiden erneut ihre fünf Lateintänze der Jury und dem Publikum präsentiert und wurden mit dieser Leistung von den Wertungsrichtern auf den 1. Platz gewertet.

 

Als Sieger dieses Turniers erhielten Marcel und Clara eine Urkunde sowie einen Pokal und durften in der anschließenden nächst höheren Leistungsklasse "A" mittanzen, wo sie im Finale den 6. Platz belegten.


Turniertag am 23. März 2019, Ergebnisse und Bilder

Der Tanzsport-Club Landau e.V. organisierte am 23. März 2019 in Hochstadt einen Turniertag mit Tanzturnieren in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen. Die ca. 200

Zuschauer nahmen die Gelegenheit wahr, ihren Favoriten mit Applaus zu unterstützen.

 

Die Tänzer des Landauer Tanzsportvereins konnten sich gut behaupten und Aufstiegspunkte bzw. Platzierungen sammeln.

 

Im Turnier der Junioren I D Standard tanzten Marian Yanakiev und Christina Miller im kleinen Feld von 3 Paaren auf den 1. Podiumsplatz. Die beiden haben das Turnier mit allen Einsen gewonnen!

Daniel Miller & Alina Boschmann nahmen am Turnier der Jugend B Latein teil und belegten Platz 2 von 4 Paaren. Daniel und Alina tanzten auch noch das Turnier der Hauptgruppe B Latein. Hier erreichten sie den 5. Platz im Feld von 6 Tanzpaaren.

Das Turnier der Senioren III B Standard war mit 11 Paaren besetzt. Hans-Peter Bischof und Roswitha Paulsen qualifizierten sich ohne Mühe für das Finale und beendeten das Turnier mit dem 3. Platz auf dem Siegertreppchen.

Im Turnier der Kinder D Latein tanzten gleich zwei Landauer Paare im Feld von 10 Paaren. Alexander Skrzypek & Andrea Ligia Costeniuc belegten Platz 4 und Collin Rabe und Viktoria Kaiser ertanzten sich Platz 7.

Alexander Skrzypek & Andrea Ligia Costeniuc starteten zusätzlich im Turnier der Junioren I D Latein, das mit 14 Paaren ausgetragen wurde. Alexander und Andrea beendeten das Turnier im Finale mit Platz 6.

Das Turnier der Junioren II D Latein wurde mit 8 Paaren getanzt. Robin Zang und Elea Schulz belegten Platz 5.

 


Leanza / Paul auf Platz 1 beim Orchideenpokal des TSC Grün-Gold Speyer Lauth / Scherer auf Platz 2 Hauptgruppe A Latein beim Orchideenpokal des TSC Grün-Gold Speyer

Am Faschingssonntag, dem 3.3.2019, war der TSC Landau e.V. durch mehrere Tanzpaare auf Turnieren vertreten.

Das Tanzsport Zentrum Heusenstamm organisierte die Hessischen Meisterschaften. Diese wurden offen ausgetragen, weshalb das pfälzische Paar Marc Watgen und Vera Prediger beim Turnier der Senioren 2 B Latein startete. In einem Feld von 15 Paaren ertanzten die beiden sich den 5 Platz.

 

Beim traditionellen Orchideenpokal des TSC Grün-Gold Speyer tanzten Daniel Miller und Alina Boschmann in der Hauptgruppe B Latein. Sie erreichten den 5. Platz von 6 Paaren im Finale.

William Lauth und Julia Maria Scherer tanzten das Turnier der Hauptgruppe A Latein. Am Start waren sieben Paare. William und Julia beendeten das Turnier mit dem 2. Platz auf dem Siegerpodest und verpassten mit 2 gewonnenen Tänzen von 5 nur ganz knapp den ersten Platz.

Im Turnier der Hauptgruppe S Latein tanzten Dario Leanza und Daniela Paul. Sie konnten die Wertungsrichter in allen Tänzen überzeugen und belegten für ihre Leistung eindeutig den 1. Platz auf dem Siegertreppchen in einem Feld von 4 Paaren.


Leistungsbilanz der Turniertanzpaare des TSC-Landau e.V. bei den Landesmeisterschaften der Lateinamerikanischen Tänze.

Am 9. und 10. Februar 2019 fanden in Haßloch die Landesmeisterschaften der Lateinamerikanischen Tänze der Kinder bis Hauptgruppe statt. Prima organisiert war dieses Event von den ehemaligen Profis Beatrix Leibfried und Claus Wolfer und ihrem Haßlocher Tanzsportclub "Dance Republic" mit dem Tanzsportverband Rheinland-Pfalz. An zwei Tagen stellten sich Tanzpaare aus Rheinland-Pfalz vor vielen Zuschauern den Wertungsrichtern, um die Landesmeister für 2019 zu ermitteln. Vom TSC Landau e.V. haben 10 Paare an diesem wichtigen Ereignis teilgenommen und dabei 11 mal im Finale getanzt und 3 mal den 3. Platz belegt sowie die Bronzemedaille empfangen.

 

Am ersten Tag standen die Turniere der Kinder, Junioren und Jugend auf dem Programm. Vom TSC-Landau e.V. starteten in der Gruppe der Kinder D Latein Collin Rabe und Viktoria Kaiser sowie Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc. Beide Paare stellten sich ihrem ersten Turnier, das mit 11 Tanzpaaren ausgetragen wurde. Die Tanzneulinge des TSC-Landau erreichten mühelos das Finale. Collin und Viktoria beendeten das Turnier mit dem sechsten Platz, Alexander und Andrea sicherten sich den dritten Platz und durften sich über ihre erste Medaille in Bronze freuen.

 

Danach fand das Turnier der Junioren I D Latein statt, in einem großen Feld von 19 Paaren. Hier traten 3 Paare des TSC-Landau e.V. an. Erneut gingen Collin Rabe und Viktoria Kaiser sowie Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc auf das Parkett. Collin und Viktoria erreichten den 12. Platz im Semifinale und Alexander und Andrea tanzten bis ins Finale, wo sie den 6. Platz belegten. Adyen Myron Spielberger und Luisa Zotz ertantzen sich den 10. Platz im Semifinale.

 

Im folgenden Turnier, der Junioren II D Latein, konnten sich Robin Zang und Elea Schulz bei 13 agierenden Paaren den 5. Platz im Finale sichern. Noch nicht müde tanzten Robin und Elea danach das Turnier der Jugend D Latein im Feld von 7 Paaren. Auch hier schafften sie den Einzug ins Finale und schlossen mit dem 4. Platz ab.

 

Weiter ging es mit dem Turnier der Junioren I B Latein, bei dem ein Paar des TSC-Landau startete. Marian Yanakiev und Christina Miller tanzten ihr erstes B Turnier mit insgesamt sieben Paaren. Sie ertanzten sich im Finale den 5. Platz.

 

Das letzte Turnier am ersten Austragungstag galt den Tanzpaaren der Jugend A Latein. Für den TSC Landau traten William Lauth und Julia Maria Scherer an. Im Feld von sechs Paaren erreichten die beiden den 3. Platz und erhielten eine Bronzemedaille.

 

Auch am zweiten Tag waren die Startlisten, aber auch die Zuschauerränge sehr gut gefüllt. Es ging weiter mit der Hauptgruppe. Im Turnier der Hauptgruppe B Latein tanzten Marcel Klonig und Clara Spadinger sowie Daniel Miller und Alina Boschmann. Am Start waren 9 Paare. Beide Landauer TSC Paare konnten mühelos ins Finale einziehen. Daniel Miller und Alina Boschmann erreichten den 4. Platz und Marcel Klonig und Clara Spadinger konnten sich über den 3. Platz auf dem Podium und die erhalten Bronzemedaille freuen.

 

Im Turnier der Hauptgruppe A Latein waren insgesamt 13 Paare am Start. William Lauth und Julia Maria Scherer erzielten im Finale den 5. Platz.

 

Höhepunkt der zweitägigen Austragung in Haßloch war das Turnier der Sonderklasse. Die S-Paare entfachten auf der Tanzfläche eine regelrechtes Feuerwerk, da sie mir ihrer brillanten Ausstrahlung die Gäste hörbar faszinierten. Vom Landauer Tanzsportclub waren Dario Leanza und Daniela Paul am Start. Die beiden tanzten im spannenden Finale auf den 4. Platz.


Neues Turniertanzpaar Tobias und Sandra Rackebrandt startet erfolgreich

Seit Beginn dieses Jahres tanzen das Ehepaar Tobias und Sandra Rackebrandt für den TSC-Landau e.V. in der Gruppe Senioren 1 D und 2 D Latein.

 

Am Samstag, dem 2. Februar 2019, tanzten sie ihr zweites Turnier. Bei den offen ausgeschriebenen Hessischen Meisterschaften, organisiert vom Tanzsportclub Schwarz-Silber Frankfurt, konnten sie im Turnier der Senioren 2 D Latein den 2. Platz von 5 Paaren für sich beanspruchen. Anschließend tanzten sie das Turnier der Senioren 1 D Latein und erreichten Platz 4 von 6 Paaren. Beide Ergebnisse werden ihnen als Platzierungen für den Aufstieg in die C Klasse angerechnet. Bereits in zwei Wochen werden sie an den Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz der Senioren Latein in Mainz teilnehmen.


Neujahrsempfang 2019 beim Tanzsport-Club Landau e.V

Der TanzSportClub-Landau e.V. hatte am Sonntag, den 13. Januar, seine Mitglieder zum Neujahrsempfang in seinen Clubsaal eingeladen. Der Präsident Olaf Paul begrüßte eine Vielzahl von Mitgliedern, die dieser Einladung gerne gefolgt waren, sowie den Vorsitzenden der Stiftung Sportförderung im Tanzsport Rheinland-Pfalz, Herr Peter Esmann mit Begleitung. Olaf Paul wünschte allen Anwesenden ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2019. Direkt nach dem Sektempfang folgte die Ehrung der Landesmeister und Platzierten aus 2018, da einige der geehrten Paare direkt im Anschluß zu einem Lateinseminar weiterreisten. Herr Christian Klamtt, der Vizepräsident des TSC Landau, und der Sportwart, Herr Christoph Suchanek, übernahmen die Ehrung der Paare, die als Ansporn einen Gutschein über einen Trainingskostenzuschuss erhielten.

 

Die Geehrten:

Marian Yanakiev und Christina Miller Landesmeister Junioren I D Standard Gold, Junioren I D Latein Bronze, Junioren II D Standard Silber

Daniel Miller und Alina Boschmann Junioren II C Latein Silber, Jugend C Latein Silber

Julian Gümpel und Lucy Hoffmann Hauptgruppe B Latein Silber

William Lauth und Julia Maria Scherer Jugend A Latein Silber

Olaf Paul und Christl Renno-Paul Senioren III S Standard Silber

Landesmeister Marcel Klonig und Clara Spadinger Jugend C Latein Gold.

Ganz links: Vizepräsident Christian Klamtt

Ganz rechts: Sportwart Christoph Suchanek

 

Nach der Ehrung der Landesmeister und Platzierten wurden William Lauth und Julia Maria Scherer sowie Dario Leanza und Daniela Paul durch Herrn Esmann geehrt. Ihnen wurden Gutscheine für die Förderung überreicht.

Nach einer gelungenen Tanzdarbietung der Lateinamerikanischen Tänze durch zwei Kinderpaare folgte der Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2018, in dem der Verein sein 50-jähriges Bestehen gebührend feierte. Herr Paul erinnerte dabei insbesondere an folgende Ereignisse:

Workshops für die Turnierpaare mit hochklassigen, international bekannten Trainern, wie z.B. der mehrfachen Weltmeisterin Oksana Nikiforowa; Jubiläumsturnier in Hochstadt; Festakt im Haus am Westbahnhof; Beteiligung an den Goethepark-Plaudereien; Disco-Fox Spaßturnier; Workshops mit Erich Klann und Oana Necchiti, sowie den Jubiläumsball mit Showeinlagen von den beiden mit ca. 500 Ballgästen.

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, bedurfte es der Unterstützung durch etliche Mitglieder. Ihnen wurde an dieser Stelle gedankt.

In der Vorschau auf 2019 versprach Herr Paul, dass sich der Verein mit unveränderter Kraft auf seine Vereinsaufgabe konzentrieren wird, nämlich den Tanzsport.

Der TSC Landau e.V. wird am Kindertag und bei dem Ferienpass der Stadt teilnehmen, damit schon die Kleinsten das Tanzen erfahren können und Freude daran finden. Zudem werden wieder Workshops angeboten und in Hochstadt ein Turnier ausgetragen. Für den 51. Ball der Saison laufen bereits die Planungen.

Der Verein will sich zudem verstärkt um seine Trainingsgruppen kümmern. Es konnte bereits ein neuer Hip-Hop Trainer verpflichtet werden, um die Gruppe weiter aufzubauen. Herr Paul konstatierte, dass der Landauer Tanzsportverein zuversichtlich in das Jahr 2019 startet.

In gemütlicher Runde und bei angeregten Gesprächen klang der Neujahrsempfang 2019 aus.