Rücktritt von Olaf Paul, dem langjährigen Präsidenten des Landauer Tanzsportclubs

Der Vorstand lobt den überragenden Einsatz und das langjährige Engagement des scheidenden Vorsitzenden, sowie auch seiner Familie.

OLaf Paul führt durch den Ball der Saison 2016
OLaf Paul führt durch den Ball der Saison 2016

Olaf Paul hat aus persönlichen Gründen den Vorsitz des Tanzsportclubs Landau e.V. zum 31.10.2021 niedergelegt. Er war seit dem Gründungsjahr 1968 der 5. Präsident des aktuell fast 400-Mitglieder starken Clubs und übte das höchste Amt im Verein seit Februar 2010 aus. Davor war er unter Präsident Herrmann Stein mehrere Jahre Pressewart und von Februar 2008 bis Februar 2009 auch Vizepräsident des TSC Landau e.V.

In den fast 12 Jahren seines Wirkens hat Olaf viel in die Jugendarbeit investiert, hat junge Tanztalente entdeckt und gefördert. Den jährlichen Ball der Saison führte er, wie bereits seine Vorgänger, zu einem überregionalen gesellschaftlichen Großereignis in der Tanzsport-Szene. Die Ausgestaltung und Durchführung des 50-jährigen Club-Jubiläums war ein strahlender Höhepunkt seiner Arbeit.

Unterstützt wurde er in diesem zeitintensiven und aufwändigen Ehrenamt von seiner engagierten Ehefrau Christl, sowie seiner Tochter Daniela, die als Lateintänzerin der Sonderklasse und motivierte Jugendwartin ebenfalls sehr großen Einsatz in der tänzerischen Förderung von Kindern und Jugendlichen zeigte.

Die Corona-bedingten Veränderungen verlangten von Familie Paul nochmals höchsten Einsatz zugunsten des Clubs. Dieser zahlte sich aus, da nur ganz wenige Mitglieder den Club in dieser schwierigen Phase verlassen haben.

Als S-Klasse Turniertänzer (Standard) und als engagiertes Mitglied bleiben er, sowie auch seine Frau und Tochter dem Club weiter treu erhalten.
Bis zu den Neuwahlen des Club-Vorstandes im Frühjahr 2022 vertritt Vize-Präsident Marc Watgen den Club nach außen.