Aktuelles 2022


Gabi Hauck
lizenzierte Trainerin-C - Modul Kindertanz

Gabi Hauck freut sich über die bestandene Trainer-C Lizenz Modul Kindertanz. Der Tanzsportverband Rheinlandpfalz bot diesen Lehrgang in Worms an. Gabi übernahm 2020 als Übungsleiterin des Tanzsport-Clubs Landau die Gruppe „Kindertanzen“ für Kinder ab vier Jahren.

 

Das Modul beinhaltete u. a.
• wie Trainer Kindertanzgruppen zu Latein  bzw. Standard hinführen können
• wie eine motorische und kognitive Umsetzung für Kinder verschiedener Altersgruppen ermöglicht werden kann

 

Ebenso, welche Kompetenzen durch Tanzen bei Kindern erlernt und gefördert werden können:
• körperliche Kompetenzen (Koordination, Kondition)
• geistige Kompetenzen (Musikalität, rhythmische Bewegungen zu Musik)
• soziale Kompetenzen (Umgang miteinander, Respekt)

 

 

 

Gabi – selbst eine erfolgreiche Turniertänzerin – gibt gerne Ihre Erfahrungen an die Kinder weiter und ihr macht vor allem die Zusammenarbeit mit Kindern großen Spaß und sie freut sich immer über neue Gesichter!


Der gesamte Vorstand des Tanzsport-Club Landau e. V. freut sich über diesen Erfolg und gratuliert herzlich!


 

Tanzturnierbericht vom Wochenende 28.+29.05.2022 der Turnierpaare des TSC Landau.

Die Landauer Turnierpaare waren in Schleswig-Holstein, in Hessen und in Bayern erfolgreich, national am Start.

 
Den Auftakt gestalteten Olaf Paul und Christel Renno-Paul, da Sie schon Freitag zu Ihrem Turnier nach Elmshorn in Schleswig-Holstein aufbrachen. Das Ehepaar Paul startete am Samstag den 28.5. beim Deutschlandpokal der Senioren IV „S“ Klasse Standard (der sozusagen inoffiziellen Deutschen Meisterschaft in dieser Startklasse). Veranstalter war der Deutsche Tanzsport Verband, Ausrichter war der Tanzsportverband Schleswig-Holstein e.V. und organisiert wurde viel vom Tanzsportclub Elmshorn, denn der Saal war in Klein Nordende.

 

Es waren 41 Turnierpaare aus ganz Deutschland angereist, um festzustellen wer der Beste in diesem Jahr in dieser Senioren IV „S“ Klasse in den Standardtänzen ist. In einer Vorrunde, zwei aufeinander folgenden Zwischenrunden wurde getanzt was das Parkett hergab, um zu ermitteln welche Paare in das Finale einziehen dürfen. Das Semifinale wurde, da sich 13 Paare qualifiziert hatten, in drei Gruppen (5/4/4) getanzt, was den Paaren auf der großen Ball-Tanzfläche die Möglichkeit bot sich aller Bestens den sieben nationalen Wertungsrichten zu präsentieren.

 

Neben Musikalität, Technik, Choreographie und Kondition war auch die Ausstrahlung der Paare gefragt. Alles soll ja immer leicht und locker und natürlich mühelos, völlig ohne Anstrengung aussehen….
Das Ehepaar Paul konnte dies alles erfüllen und zog sicher in das sechs paarige Finale ein. Hier war noch einmal alles Können und alle Kondition gefragt. Das Ehepaar Paul beendete das Turnier und somit den Deutschlandpokal Sen. IV S Standard auf dem 5. Platz:

 

Bei der Siegerehrung wurde zu Ehren des Siegers die deutsche Nationalhymne gespielt. Ein sehr emotionaler Moment auch für das Ehepaar Paul, die sich sichtlich ergriffen zeigten. Als Ehrentanz gab es dann nochmals einen Wiener Walzer für den Sieger, in den dann die anderen Paare des Finales, jeweils mit anderen Partnern, mit einstiegen.

Insgesamt eine sehr schöne Veranstaltung und ein toller Erfolg für das Landauer Tanzturnierpaar Olaf Paul und Christel Renno-Paul, da die beiden ja sozusagen als „Newcomer“ bei diesem Deutschlandpokal von „Null auf Endrunde“ tanzten.
(PBi)

 


 

 

 

Am Samstag den 28.05. machten sich William Lauth und Julia Maria Scherer vom TSC Landau auf in Richtung Süden nach Nürnberg zum DTV Ranglistenturnier der Hauptgruppe S Standard des Deutschen Tanzsport Verbandes.
In den Ranglistenturnieren wird ermittelt, welches Paar derzeit an der Spitze der deutschen Turnierrangliste steht. Veranstalter war der Deutsche Tanzsport Verband und Ausrichter Vor Ort war der
TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg.

 

An den Start gingen 20 junge, hochmotivierte und sehr starke Turnierpaare aus ganz Deutschland, bewertet von sieben nationalen Wertungsrichtern am Flächenrand. Über Vorrunde und Semifinale qualifizierten sich Lauth/Scherer sicher für das Finale. Hier belegten Lauth/Scherer am Ende des Finales den 2. Platz.

 

Lauth/Scherer sagten nach dem Turnier, heute haben wir zwei Paare geschlagen, die vor ein paar Tagen in Frankfurt bei Hessen Tanzt noch vor uns im Semifinale getanzt haben und dem heutigen Erstplatzierten konnten wir hier im Finale noch 10 Einsen abnehmen. Wir sind soweit zufrieden.

 

Eine kleine Randinfo: Das Publikum war sehr begeistert von Lauth/Scherer und so wurden die beiden am Ende des letzten Tanzes mit vereinzelten Standing Ovations beklatscht. So was motiviert William Lauth und Julia Maria Scherer vom TSC Landau für die kommenden Turniere. (PBi)

 

 

 

Am Sonntag 29.05. machten sich Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc auf nach Hessen zu den offenen Hessischen Meisterschaften. Veranstalter war der Hessische Tanzsportverband und Ausrichter das TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt.

 

Als erstes starteten Skrzypek/Costeniuc in der Startklasse der Junioren II C Latein. Das Startfeld umfasste 15 Paare und die Landauer erreichten über die erfolgreich absolvierte Vorrunde und einer Zwischenrunde, sicher das Finale. Hier ertanzten sich Alexander und Andrea den 4. Platz. Punkte und eine Platzierung waren den beiden damit sicher.

 

Nach einer Pause traten Skrzypek/Costeniuc erneut an, diesmal bei der Jugend C Latein. Im übersichtlichen Startfeld von acht Paaren ging es über eine Vorrunde unangefochten weiter in die Endrunde. Hier im Finale belegten die Kinder sicher und sehr zufrieden den 2. Platz.
Mit dem Erreichen dieser letzten fehlenden Platzierung stiegen Skrzypek/Costeniuc in die nächst höhere Leistungsklasse, die B-Klasse, auf. Die Freude darüber war beim Tanzpaar, bei der Trainerin und den Eltern sehr groß.

 

Vor Ort unterstützt wurden Skrzypek/Costeniuc von ihrer Trainerin Daniela Paul. Vielen herzlichen Dank an Daniela, die die Kinder beim Turnier in Darmstadt betreut und angefeuert und auch noch einige Tipps für die beiden in petto hatte.

 

 

Nach dem Aufstieg in die B-Klasse wollten Alexander und Andrea gleich ihre Chance nutzen und ihr erstes "B-Turnier" tanzen.
Mit einem Lächeln im Gesicht und ohne Pause gingen die beiden nochmals auf die Tanzfläche und präsentieren zum ersten mal in der Jugend B Latein Klasse alle fünf Tänze inkl. dem jetzt mit dazu gekommenen Paso Doble. Ein tolles Erlebnis für die beide.

Der TSC Landau gratuliert herzlich Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniu zu den sehr guten Ergebnissen des Turniersonntags und zum Aufstieg in die „B“ Klasse.
(PBi)

 



 

Trainerin Daniela Paul
jetzt Wertungsrichterin mit A Lizenz Latein

 

 

 

Große Freude bei Daniela Paul - der Deutsche Tanzsportverband hat Daniela Paul die Lizenz erteilt Turniere bis zur A-Klasse Latein werten zu dürfen.

 

Damit geht für Daniela Paul ein Wunsch in Erfüllung. Beim Erwerb dieser Lizenz musste Daniela Paul nicht nur die Schulbank drücken. Im März begann beim Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen für Daniela Paul, die überfachliche Ausbildung. Themen wie z. B. Regeln, Sport, Medizin und Psychologie, wurden in einer schriftlichen Prüfung in Düsseldorf abgelegt. Auf Sportturnieren musste sie unter fachlicher Aufsicht Probe werten. In allen fünf Lateintänzen musste sich Daniela Paul einer praktischen Prüfung bei vorgegebenen Choreografien unterziehen. Sie bestand alle Vorgaben.

 

Daniela Paul tanzt aktuell in der „S“ Sonderklasse Latein und hat zumindest hier die Spitze der sportlichen Pyramide erreicht. Sie trainiert aktuell Kinder und Jugendliche mit großem Erfolg im
TSC Landau.

Im Namen des Vorstands gratulierte Sportwart Christoph Suchanek recht herzlich verbunden mit dem Wunsch, dass sie sich weiterhin mit diesem Engagement der Jugendarbeit widmen möge. (CSu)


 

Doris Schirrmann -
22 Jahre Trainerin der Tanz- und Gymnastikgruppe
im TSC Landau e. V.

 

 

 

Der Tanzsport-Club Landau gratuliert Doris Schirrmann herzlich zum 22jährigen Trainerjubiläum. Doris übernahm im Jahre 2002 die Leitung der Tanz- und Gymnastikgruppe. Durch ihr aktives und vielseitig gestaltetes Training, hat ihre Gruppe bis heute steten Zulauf.

 


Präsident Tobias Rackebrandt nahm das Jubiläum zum Anlass, Doris im Namen des Vorstands zu gratulieren und überreichte ihr Präsente. In seiner Ansprache würdigte er die Arbeit der vergangenen Jahre und brachte seine Wertschätzung zum Ausdruck.  
(CSu)

 


TSC Landau Turnierbericht über das Mittelfränkische Tanzsport-wochenende (Bayernpokal) am 21+22.05.22 in Fürth und Erlangen

 

Das Landauer 10 Tänze Turnierpaar Gabi Hauck und Hubert Scherzinger waren am Wochenende 21.+ 22.05.2022 in Franken erfolgreich am Start.

 

Los ging es am Samstag 21.05.22 um 11.30 Uhr in Fürth beim Rot-Gold-Casino Nürnberg im Turnier der Senioren II B Standard. Hier erreichten Hauck/Scherzinger nach der Vorrunde Platz 8 von 11 Paaren.

 

Nach einer ausgiebigen Mittagspause in der Pension in dem das Paar untergebracht war ging es weiter zum TTC Erlangen. Hier traten Hauck/Scherzinger in der Senioren II C Latein Klasse an. Am Start waren 10 Paare. Hauck/Scherzinger kamen nach der Vorrunde sicher in die Endrunde mit 7 Paaren. Hier waren nun Kondition und Musikalität gefragt. Hauck/Scherzinger erreichten im Finale Platz 7.

 

Nach kurzer Pause starteten Hauck/Scherzingen direkt wieder diesmal bei den Senioren III C Latein. Es waren 9 Paare am Start, die Landauer Hauck/Scherzinger erreichten nach einer Vorrunde erneut die Endrunde und Hauck/Scherzinger ertanzten sich sicher Platz 4 in der Endabrechnung.

 

Für Sonntag 22.05.22 waren nach einer regenerativen Nachtruhe für Hauck/Scherzinger noch zwei weitere Turnierstarts geplant.

 

Diesmal traten Hauck/Scherzinger in umgekehrter Reihenfolge bei den Latein Turnieren an. Als erstes bei den Senioren III C Latein: Es waren 7 Paare bei der Vorrunde am Start. Hauck/Scherzinger erreichten nach der Vorrunde sicher die Endrunde und tanzten sich in diesem Finale, wie schon am Vortage, sicher auf den 4. Platz vor.

 

Nach erneuter kurzen Pause traten Hauck/Scherzinger bei der „jüngeren“ Klasse, der Senioren II C Latein an. Es waren diesmal 11 Paare am Start. Hauck/Scherzinger erreichten stabil wieder nach einer Vorrunde die Endrunde. Im Finale wurde erneut gut und sauber, sowie sehr musikalisch getanzt, was die Wertungsrichter dem Paar Hauck/Scherzinger mit Platz 6 in der Endabrechnung belohnten.

 

Mit vielen Punkten und zwei Platzierungen fuhren Gabi Hauck und Hubert Scherzinger mit einem Lächeln versehen wieder nach Landau. Der TSC Landau ist stolz auf sein Turnierpaar, mit so viel Ausdauer und Engagement. (PBi)


 

Am Montag den 02.05.2022 startete das kostenlose Tanztraining für ukrainische Flüchtlingskinder im Clubsaal des TSC Landau in Landau am Rathausplatz 8.

 

 

Es kamen 15 Mädchen im Alter von 5 bis 16 Jahren, die auch Ihre Eltern gleich mitbrachten. Es wurden erste Schritte in den lateinamerikanischen Tänzen eingeübt. Trainerinnen waren Natalia Magdalinova, die selbst aus der Ukraine stammt und seit Jahren schon hier in Deutschland lebt, und Daniela Paul aus Landau. Kommuniziert wurde in ukrainischen Sprache und mit Händen und Füßen. Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei. Es gab fröhliche und lachende Gesichter, ein erster Lohn für die Trainerinnen.

 

Am Mittwoch, den 04.05.2022 erschienen viele der Kinder noch einmal zum Hiphop-Training bei Joe Stefan. Die ukrainischen Kinder wurden gleich in das normale Training mit integriert und sehr warm aufgenommen. Auch hier waren die Kinder mit Spaß und Freude dabei. Viele dieser Kinder waren auch bei den nächsten Trainingseinheiten wieder mit dabei.

 

Diese Trainingsreihe für die Flüchtlingskinder aus der Ukraine wird bis auf Weiteres vom TSC Landau fortgesetzt. Daher ist weiterhin eine Aufnahme möglich:

Kindertanzen ab 4 Jahren: freitags um 15:30 bis 16:30 Uhr im Clubsaal (Rathausplatz 8, 76829 Landau)

Kindergruppe von 6-9 Jahren: freitags um 16:30 bis 17:30 Uhr im Clubsaal (Rathausplatz 8, 76829 Landau)

Kindergruppe von ab 9 Jahren: freitags um 17:30 Uhr im Clubsaal (Rathausplatz 8, 76829 Landau)

Hiphop vorerst mittwochs von 17:00 bis 18:00 Uhr (Langstraße 9a (Eingang über den Innenhof) in 76829 Landau)

 

 Mehr Informationen, auch in ukrainischer Sprache, auf Aktuelles - Tanzsportclub Landau e.V  (PBi)


Turnierbericht "Hessen Tanzt 2022" des TSC Landau e.V.

 

Nach drei Jahren und zwei ausgefallenen Veranstaltung wurde in der Eissporthalle in Frankfurt endlich wieder getanzt. Der Hessische Tanzsportverband hatte zu seiner 47. Veranstaltung vom 13. bis 15. Mai die Tänzer dieser Welt eingeladen.

 

Pünktlich um 12 Uhr am Freitag den 13.5. standen die Tanzpaare auf 8 Flächen simultan bereit. Insgesamt fanden an diesem Wochenende 60 Turniere, darunter 12 Weltranglistenturniere, mit ca. 2000 Tänzerinnen und Tänzer statt. Die Tanzpaare des TSC Landau waren am Freitag und auch Samstag erfolgreich in verschiedenen Turnieren am Start.

 

Als erstes starteten Freitag Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc sowie Collin Rabe und Viktoria Kaiser vom TSC Landau in der Startklasse Junioren II C Latein. Das Startfeld umfasste 22 Tanzpaare. Für Alexander und Andrea, sowie für Collin und Viktoria war es nicht nur die erste Teilnahme am "Hessen Tanzt" sondern auch die erste Teilnahme an einer Tanzveranstaltung in dieser Größe.

Es gab 8 Tanzflächen, Tanzpaare aus ganz Deutschland und dem Ausland, eine große Eissporthalle .... für die Kinder war es ein tolles Erlebnis und eine spannende Erfahrung.

 

Beide Paare meisterten bravourös die Vorrunde und kamen sicher in das 13 paarige Semifinale. Nun wurde in dieser Runde das Niveau durch die Paare deutlich angezogen. Skrzypek/Costeniuc qualifizierten sich sicher für die Endrunde, Rabe/Kaiser beendeten das Semifinale mit dem geteilten 12./13. Platz.

 

Im Finale mit sechs Paaren zeigten alle Paare erneut sehr gutes und ausdauerndes Tanzen, was die sieben nationalen Wertungsrichter mit guten Noten honorierten. Skrzypek/Costeniuc erreichten bei ihrem ersten großen nationalen Turnier einen guten vierten (4.) Platz und beide gingen mit einem Lächeln im Gesicht von der Fläche. Die Aufregung hat natürlich nicht gefehlt - aber die beiden haben sich sehr gut präsentiert und ihr "tänzerisches Können" gezeigt. (PBi)

Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc (TSC Landau e.V.)
Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc (TSC Landau e.V.)

 

Parallel dazu kämpfte in der Senioren I B Latein Tobias und Sandra Rackebrandt in ihrem Turnier mit 10 Paaren um den Einzug in das Finale. Das klappt auf Anhieb nicht so ganz und das Ehepaar Rackebrandt beendete das Turnier auf Platz neun.

 

 

Weiter ging es um 16.00 Uhr am Freitag mit dem Turnier der Senioren I A Latein in dem die Landauer Paare Marc Weber/Sonja Pascheck sowie Malte Louis/Kirsten Bender starteten. Die 15 mit angetretenen Paare machten den Landauern die Aufgabe nicht leichter.
Beide Paare kamen gut durch die Vorrunde und erreichten sicher das Semifinale. Hier trennte sich nun Spreu vom Weizen und Louis/Bender beendeten nach dem Semifinale das Turnier mit Platz 10.
Weber/Pascheck erreichten auch hier sicher die Finalrunde und konnten nun mit Kondition und Musíkalität glänzen. Nach hartem Kampf beendeten Weber/Pascheck dieses Turnier mit dem vierten (4) Platz als bestes Rheinland-Pfälzer Paar in diesem Turnier.(PBi)

 

 

Auch hierzu wurde auf einer parallelen Fläche mit Landauer Beteiligung getanzt. In der Senioren II B Latein traten erneut Tobias und Sandra Rackebrandt in ihrem Turnier mit 12 Paaren an. Es wurde in der Vorrunde heftig um den Einzug in das Finale getanzt. Diesmal lief es etwas besser für das Ehepaar Rackebrandt und sie beendete das Turnier als Anschlußpaar zum Finale auf Platz sieben.

 

 

Auch schon am Freitag, aber erst um 19.00 Uhr ging das Landauer Standard Turnierpaar Olaf Paul und Christel Renno-Paul beim „WDSF Open Standard SEN IV“ Turnier in Frankfurt an den Start.

 

Dies war das zweite internationale Turnier bei Hessen Tanzt an diesem Freitag. Am Rand der Tanzfläche standen nun 9 Wertungsrichter aus 8 Nationen und am Start waren 31 Tanzpaare aus 7 Nationen.

 

Die Eheleute Paul konnten die Vorrunde, und die 1. Zwischenrunde klar und gut meistern. In der 2. Zwischenrunden, dem Semifinale mit 12 Paaren, war sehr gutes Tanzen und gute Kondition gefragt um die Wertungsrichter für das Finale zu überzeugen.
Dies gelang den Eheleuten Paul sehr gut und somit qualifizierten Sie sich sicher für das Finale mit sechs Paaren. In dieser Endrunde trafen ein spanisches und zwei italienische Paare auf drei deutsche Paare. Jetzt war Konzentration, Können und erneut Kondition neben Musikalität gefragt. Die Eheleute Paul schrappten knapp am fünften Platz vorbei und sicherten sich somit den 6. Platz in der Endabrechnung.

 

Die Eheleute Paul waren in diesem Weltranglistenturnier der SEN IV Sonderklasse Standard das drittbeste deutsche Paar, was in anhängendem Text des Deutschen Tanzsportverbandes auch seine Wiederhall fand. (PBi)

 

Olaf Paul und Christel Renno-Paul (TSC Landau e.V.)
Olaf Paul und Christel Renno-Paul (TSC Landau e.V.)

 

 

Am Samstag, den 14.5.2022 ging bei Hessen Tanzt 2022 noch ein weiteres Landauer Paar an den Start. William Lauth und Julia Maria Scherer starteten beim internationalen Turnier WDSF International Open Standard.

Mit
75 startenden Paaren aus 15 Ländern war dies eins der größten Standard Turniere bei Hessen Tanzt in diesem Jahr. 11 internationale Wertungsrichter waren am Flächenrand aufgeboten um die Paare kritisch und fair zu bewerten.

In der Vorrunde und auch in der ersten Zwischenrunde konnten sich die Landauer klar gegen die internationalen Mitbewerber positionieren und erreichten so sicher das Viertelfinale.
In dieser Runde war es wichtig sich musikalisch aber auch konditionell sicher und gut zu präsentieren. Aus 11 Nationen waren jetzt noch 24 Paare im Viertelfinale, welche um das Weiterkommen in das Semifinale tanzten.

 

Die Landauer Lauth/Scherer zeigten engagiertes, gutes und sauberes Tanzen und beendeten diese Runde und das Turnier auf dem 17. Platz. Lauth/Scherer waren somit das 5. beste deutsche Paar bei diesem Turnier. Beide waren mit dem Ergebnis soweit zufrieden und haben sich für die kommenden Starts noch bessere internationale Ergebnisse vorgenommen. (PBi)

 

William Lauth und Julia Maria Scherer (TSC Landau)
William Lauth und Julia Maria Scherer (TSC Landau)

 

Malte Louis und Kirsten Bender mit dem Deutschen Tanzturnierabzeichen in SILBER geehrt

 

 

 

Wieder wurde ein Turnierpaare mit einer hohen Ehrung vom Deutschen Tanzsportverband bedacht. Das 10 Tänzepaar Malte und Kirsten haben in 40 Turnieren jeweils eine 1. bis 3. Platz erreicht. Für diese besondere sportliche Leistung erhielt das Paar das Tanzturnierabzeichen in Silber. Nicht nur Malte und Kirsten freuten sich darüber. Trainerin Natascha und Sportwart Christoph Suchanek waren ebenso bester Laune. War es doch bereits die siebente Verleihung des DTA an ein Turnierpaar des Tanzsportclub Landau.  (CSu)

 

 

 

 


 

Tanzpaar Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc bei der Leininger-Land-Trophy

 

Am Samstag, den 7.5.2022 war das Tanzpaar Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc bei der Leininger-Land-Trophy des TSA d. TSG 1861 e.V. Grünstadt erfolgreich am Start. Die beiden starteten in den Startklassen: Junioren II C Latein und Jugend C Latein.

 

 

In der Startklasse Junioren II C Latein waren 12 Tanzpaare am Start. Nach der Vorrunde zogen Skrzypek/Costeniuc ungefährdet in das sieben paarige Finale ein. Hier galt es sich durchzusetzen und mit engagiertem Tanzen erreichten Skrzypek/Costeniuc in der Endabrechnung den 5. Platz.

 

Nach einer Pause starteten Skrzypek/Costeniuc erneut in der Startklasse Jugend C Latein, also bei den etwas älteren Teilnehmern. Hier waren neun Tanzpaare am Start und auch hier musste als erstes die Vorrunde absolviert werden. Dies gelang den beiden sehr gut und wieder erreichten Skrzypek/Costeniuc ungefährdet das Finale. Im Finale mit sechs Paaren konnten sich die beiden nochmals steigern und so erreichten Alexander und Andrea den 4. Platz, ein Hauch neben dem Treppchen.
Auch an diesem Samstag wurde das Engagement von Skrzypek/Costeniuc mit Punkten und Aufstiegsplatzierungen belohnt.

 

Ein erfolgreicher Turniersamstag für das Turnierpaar Skrzypek/Costeniuc und den TSC Landau. (PBi)

 


 

Landauer Turnierpaar Hauck / Scherzinger erfolgreich in Bayern

 

 

17. Seniorenwochenende (2 Flächenturnier) am 30.04 + 01.05. in Königsbrunn. Das Landauer Turnierpaar Gabi Hauck und Hubert Scherzinger waren sowohl am Samstag als auch am Sonntag in der Standard und der Latein Sektion mehrfach erfolgreich am Start. Ausrichter des Turnierwochenendes mit über 500 Startmeldungen war der TSC dancepoint e.V. Königsbrunn.

 

Am Samstag den 30.04.22 starteten Hauck/Scherzinger bei den Senioren III B Standard. Es waren 14 Paaren am Start und die Landauer kamen in die Zwischenrunde und erreichten den geteilten Platz 8-9. Anschließend gleich umziehen und weiter im Latein Turnier der Senioren III C Latein: Es waren 11 Paare am Start, Hauck/Scherzinger kämpften in der Vorrunde und erreichten sicher das Finale. Im Finale konnte das Paar mit gutem tanzen sich den 5. Platz sichern.

 

Mit ihrer guten Kondition gingen die Landauer auch noch mal bei den jüngeren Senioren II C Latein an den Start. Es waren 12 Paare am Start und sie erreichten Platz 8 als Anschlusspaar zum Finale. Nun war durchschnaufen und erholen angesagt, da Hauck/Scherzinger ja auch am 1.Mai in Königsbrunn wieder an den Start gehen wollten.

 

Am Sonntag 1.5.22 begannen Hauck/Scherzinger wieder mit dem Turnier der Senioren III B Standard. Es waren diesmal 16 Paaren am Start, Hauck/Scherzinger kamen erneut in die Zwischenrunde und erreichten den geteilten Platz 11-12. Nach dem nun schon oft geprobten Wechsel der Sportbekleidung von Standard zu Latein starteten Hauck/Scherzinger vollmotiviert beim Turnier der Senioren III C Latein: Es waren 8 Paare am Start und die Landauer erreichten sicher das Lateinfinale. Hier konnten die Landauer noch mal ihre Routine und Kondition austanzen und wurden von den Wertungsrichtern im Finale mit Platz 3 auf dem Treppchen belohnt.

 

Da die beiden noch ein wenig Kondition über hatten, starteten Hauck/Scherzinger erneut bei den jüngeren Paaren der Senioren II C Latein. Hier waren 8 Paare am Start und Hauck/Scherzinger erreichten nach der Vorrunde auch hier sicher das Final und wurden in der Endabrechnung mit dem 5. Platz belohnt.

 

Wieder einmal ein erfolgreiches Turnierwochenende für Hauck/Scherzinger in Bayern mit vielen ertanzten Punkten und Platzierungen für das Turnierpaar aus Landau.


 

Auch in Hessen war ein Landauer Turnierpaar erfolgreich unterwegs.

 

Nach fast dreijähriger Pause richtete der Tanzsportclub Schwarz-Weiß-Blau in Frankfurt am Main am 30. April 2022 wieder sein traditionsreiches Sportturnier für B-, A- und S-Klassen Standard aus. Auf dem gepflegten Parkettboden im Saalbau des Volkshauses in Frankfurt Sossenheim konnten sich die Paare "austoben".

 

Für den TSC Landau e.V. starteten in der B-Klasse der Senioren III Standard das Turnierpaar Petra Finkenauer und Claus Zeng. Statt der ursprünglich gemeldeten acht Paare gingen letztlich nur fünf Paare an den Start, so dass nach einer etwas zeitlich ausgedehnteren Sichtungsrunde sogleich das Finale getanzt wurde.

 

Mit den letzten Erfolgen und guten Platzierungen im Rücken meisterten Finkenauer/Zeng diese Aufgabe gewohnt souverän; sie beendeten das Turnier gegen die leistungsstarke Konkurrenz mit einem guten zweiten Platz, wobei sie gegenüber dem Gesamtsieger im Langsamen Walzer und im Slowfox mit dem jeweils ersten Platz sogar noch die Nase vorn hatten.

Am Ende durften sie dann den - aus Altglas und Altmetall gefertigten - Pokal für den Zweitplatzierten entgegennehmen.

 


TSC Landau пропонує безкоштовне танцювальне навчання для українських дітей-біженців!

 

Танець об’єднує і не знає походження!

Під таким гаслом TSC Landau пропонує дітям-біженцям з України віком від 4 до 17 років безкоштовно взяти участь у танцювальній програмі для дітей та молоді. Акція починається негайно!

Тренінг має на меті запропонувати баланс для подій, які важко зрозуміти, і дати дітям можливість забути свої страхи. Сподіваємося, що, об’єднавши дітей, прийде розуміння того, що «танець не знає походження» і що в результаті може зародитися дружба різних національностей.

Реєстрація та інформація за адресою:

https://www.tsc-landau.de/kontakt/

 

Початок у понеділок, 2 травня 2022 року, о 17:00 у клубному залі Tanzsport-Club Landau e.V. (Rathausplatz 8, 76829 Landau)!

 


Erster Platz in Leipzig  für William Lauth und Julia Maria Scherer


Am Samstag, den 23.04.2022 waren William Lauth und Julia Maria Scherer beim 20. Frühlingsball des TC Rot-Weiss Leipzig im Automobilmuseum Da Capo erfolgreich am Start.


Das Einladungsturnier der Hauptgruppe „A/S“ Standard startete mit neun Paare in der Vorrunde, welche die Landauer klar für sich behaupten konnten. Nach den Vorrunden ging es mit sechs Paaren ins Finale.
Hier konnten sich Lauth/Scherer, die zum ersten Mal in Leipzig zu Gast waren, mit allen gewonnenen Tänzen klar gegen die Mitbewerber abgrenzen und wurden unangefochten Sieger des Standardturniers. (PBi)


Erfolg beim 5. Südhessen-Pokal am 23.04.22 in Darmstadt

 

 

Auch am Samstag starteten Olaf Paul und Christel Reno-Paul beim 5. Südhessen-Pokal in Darmstadt im Turnier der Senioren III Sonderklasse „S“ Standard.
Die Turnierveranstaltung fand im sehr schönen Clubheim des TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt statt. Für die Turniere der Sonderklassen stand eine tolle sehr große Tanzfläche zur Verfügung. Die Organisation war bestens. Auch das Hygienekonzept war sehr gut und wurde konsequent umgesetzt. Zugang zur Halle bekamen nur Tänzer, die einen frischen, gültigen, negativen Coronatest eines Testzentrums vorlegen konnten!
Das Turnier der Senioren III Standard Sonderklasse wurde mit 5 Paaren durchgeführt. Zum Start wurde eine Sichtungsrunde (General Look) getanzt, damit sich die Wertungsrichter einen ersten Eindruck verschaffen konnten.

Nach kurzer Pause ging es dann in die Endrunde, bewertet von fünf unparteiischen Wertungsrichtern am Flächenrand. Das Ehepaar Paul erreichte im Gesamtklassement den 3. Platz, wobei sie in der Einzelwertung im Wiener Walzer sogar auf Platz 2 waren. (PBi)


 

Aktion künstlerische Gestaltung zweier Landauer Gasstationen durch den TSC Landau gemeinsam mit EnergieSüdwest

 

Die Sportinklusionslotsin vom Landessportbund Rheinland-Pfalz (Linda Becker) und die EnergieSüdwest in Landau, haben gemeinsam eine neue Idee für dieses Projekt entwickelt.

 

Wir – der TSC Landau und Joe Stefan gemeinsam mit seiner Hip Hop Gruppe manchen für die Landauer Bürger und Bürgerinnen die Stadt bunter und attraktiver. Wir werden im Laufe des Jahres zwei Gasstationen, eine in der Mahlastrasse und eine in der Lazarettstraße, bemalen und schöner gestalten. So sollen in der Stadt durch diese Aktion letztendlich ein frei zugänglicher Bewegungsparcours entstehen. Neugierig geworden, dann folgen Sie uns – updates zu diesem Projekt finden Sie auf der Homepage des TSC Landau sowie auf Instagram und Facebook:

https://www.facebook.com/TSCLandau/

https://www.instagram.com/tsc_landau/

 

#energiesuedwest #joestefan #gasstation #stadtlandau #gemeinsam

 

#tanzsportclublandau #dtv_tanzen #trp_tanzen #tanzsportdeutschland #tsclandau #dtv #tanzsportdeutschland #trp #tanzsportrheinlandpfalz #meinrlp #rheinlandpfalz

 


 

Sieg im Bad Kreuznacher Osterturnier 2022 der Senioren III B Standard geht nach Landau

 

Die Vorfreude, aber auch die Anspannung waren groß bei Petra Finkenauer und Claus Zeng vom Tanzsport Club Landau e.V. Beim traditionellen Osterturnier im Crucenia-Tanz-Centrum bestritt das Paar des TSC Landau seinen erst zweiten Wettbewerb in der B-Klasse der Senioren III Standard.

Im Januar dieses Jahres waren Finkenauer/Zeng aufgestiegen, in den vergangenen Wochen und Monaten wurde dazu fleißig trainiert. Der Umstieg von der C- in die B-Klasse ist nämlich ein gewaltiger Schritt, auch weil nunmehr alle fünf Tänze im klassischen Standard-Repertoire zum Programm gehören.
Ursprünglich hatten sich acht Paaren für das „B“ Turnier des TSC Crucenia am 16. April 2022 gemeldet; tatsächlich gingen dann sechs Paare an den Start, so dass es nach einer Sichtungsrunde gleich "zur Sache" ging. Nach jedem Tanz werteten die fünf Wertungsrichter unmittelbar und offen. So ergab sich ein spannendes Duell zwischen den pfälzischen und den saarländischen Landesmeistern. Den langsamen Walzer konnten Finkenauer/Zeng für sich entscheiden, im Tango waren sie nur zweiter; mit gewonnenen Wiener Walzer und Slowfox war eine Vorentscheidung gefallen, sodass auch der "nur" zweite Platz im Quickstepp am Gesamtsieg von Finkenauer/Zeng nichts zu ändern vermochte.

Diese Leistung wäre ohne unsere Trainerin und unsere Trainer im TSC Landau nicht möglich gewesen. Dass uns dann noch unser Trainer William Lauth am Turniertag betreut hat, wird dieses Ereignis für uns unvergesslich machen. (PBi)


TSC Landau Turnierpaare am 09.04.2022 und 10.04.2022 erfolgreich beim 39. International Bodenseetanzfestival

Olaf Paul und Christel Renno-Paul starteten beim
39. Internationalen Bodenseetanzfestival am Samstag den 09.04.2022 in Konstanz-Dettingen, beim Tanzclub Konstanz e.V.
in der Startklasse Senioren IV „S“ (Sonderklasse) Standard.
Die schneereiche Anfahrt am frühen Samstagmorgen und die Wochenendvollsperrung der A8 bei Pforzheim gaben dem Navi und der Anreiseplanung diesmal eine ganz besondere Bedeutung für das Turnierpaar.

Bei ihrem Turnier der „S“ Klasse Standard waren neun z. T. internationale Paare zur Vorrunde an den Start gegangen. Das Ehepaar Paul absolvierte diese Vorrunde bravourös und problemlos.
Das Finale mit sechs Paaren beherrschte das Ehepaar Paul komplett und sie konnten jeden der fünf Tänze mit der Platzziffer „1“ klar für sich entscheiden – Das Turnierergebnis 1. Platz, zeigt die Klasse dieses Landauer Turnierpaares. (PBi)

Auch das Landauer Paar Hubert Scherzinger und Gabi Hauck starteten beim 39. Bodenseetanzfestival, aber in beiden Bereichen, in den Standard Tänzen und auch noch in den Lateinamerikanischen Tänzen.
Am Samstag 09.04. starteten Scherzinger/Hauck in der Startklasse der Senioren II C Latein in Konstanz. Sie erreichten nach den Vorrunden mit 10 Paaren, ungefährdet das Finale mit sieben Paaren. Im Finale überzeugten sie tänzerisch und wurden mit dem 3. Platz belohnt.
Mit einem komplett umgezogenen Standard Outfit starteten Scherzinger/Hauck anschließend in der Startklasse Senioren III C Standard.
Im Starterfeld von 14 Paaren, durfte sich das Paar durch Vor- und Zwischenrunde in das Finale mit sechs Paaren vorkämpfen.
Im Finale zeigten Scherzinger/Hauck, gute Leistungen und Kondition und erreichten somit einen weiteren guten 3. Platz auf dem Siegertreppchen.

 

Auch am Sonntag den 10.4. waren Hubert Scherzinger und Gabi Hauck wieder beim 39. Bodenseetanzfestival, diesmal in Friedrichshafen, am Start, erst in der Latein Sektion bei der Startklasse Senioren III C Latein. Diesmal konnten Scherzinger/Hauck nach der Sichtungsrunde mit 5 Paaren im Finale kraftvoller tanzen und sie sicherten sich somit den 2. Platz auf dem Siegertreppchen.
Anschließend wurde wieder das Outfit komplett gewechselt und Scherzinger/Hauck traten in der Startklasse Senioren III C Standard an. Bei 16 Paaren in der Vorrunde durfte Scherzinger/Hauck wieder Vorrunde und Zwischenrunde tanzen, bevor Sie erneut das Finale erreichten. Diesmal reichte es in der Endrunde für den 5. Platz. Mit den so ertanzten 11 Aufstiegspunkten vollendeten Scherzinger Hauck Ihren Aufstieg in die nächst höhere Startklasse, die Senioren III „B“ Standard. Wenn man schon mal in die „B“ Klasse aufgestiegen ist, will man dort auch gleich tanzen, dachten sich Scherzinger/Hauck und starteten auch noch in Ihrer „neuen“ Startklasse Senioren III B Standard. Ihr 5 Turnier an diesem Wochenende! Da hier in der B Klasse „nur“ mit ihnen fünf Paare am Start waren, ging es nach einer kurzen Sichtungsrunde, gleich ins Finale. Dort zeigten Scherzinger/Hauck, dass Sie in der neuen Startklasse mit einem Tanz mehr, dem Wiener Walzer, gut mithalten können.
Sie erreichten den 2. Platz in der Endabrechnung und damit schon wieder eine Platzierung und Aufstiegspunkte für die nächst höhere A Klasse. Herz was willst du mehr. (PBi)

Der TSC Landau ist wieder einmal sehr stolz auf seine Turnierpaare und ihre tollen Erfolge an diesem Wochenende. (PBi)


Wan´se erscht mol losgelosse…..,

TSC Landau Turnierpaare am Wochenende erfolgreich in Öhringen und am Bodensee.


Den Auftakt machten Niklas Kaiser (7) und Alissa Müller (9) am Samstag den 9.4. beim TSC Rot Weiß Öhringen. Sie starteten in ihrem aller ersten Turnier in der Startklasse Kinder D Latein.

Kaiser/Müller setzten sich in der Vorrunde mit acht Paaren durch und erreichten das Finale in dem Sie engagiert tanzten und mit dem sechsten Platz belohnt wurden.

Da es das erste Tanzturnier der beiden war, wurden es gleich mit diesem Turnier eine Platzierung und zwei Punkte für das Aufstiegskonto – eine gute Motivation für weitere Aktivitäten der beiden. (PBi)


Junioren Tanzpaar tanzte am Wochenende erfolgreich in Offenburg

 

Das Junioren Tanzpaar des TSC Landau, Alexander Skrzypek und seine Partnerin Andrea Ligia Costeniuc starteten am Sonntag den 3.4.2022 beim TSC Schwarz-Weiß Offenburg e.V., nach einer Corona bedingten Turnierpause von fast einem halben Jahr, beim Turnier der Startklasse Junioren II C Latein.

 

Am Start waren zur Vorrunde neun (9) Paare, Skrzypek/Costeniuc meisterten die Vorrunde mit vier Tänzen ohne Probleme und zogen sicher ins Finale ein.

Im Finale mit sechs Paaren konnten Skrzypek/Costeniuc ihre ganze tänzerische Klasse mit guter Kondition sauber austanzen und wurden in der Endabrechnung ungefährdet auf den zweiten Platz gewertet. Eine Platzierung und sieben Punkte für den Aufstieg in die nächst höhere Startklasse waren ihnen damit sicher.

 

Alexander und Andrea freuten sich, sich endlich wieder auf der Tanzfläche zu präsentieren und vor allem vor Publikum tanzen zu dürfen. (PBi)

 

Alexander Skrzypek und seine Partnerin Andrea Ligia Costeniuc

 

Tanzsport-Club Landau e.V.  Jahreshauptversammlung und Vorstandswahlen 2022

 

 

Am Sonntag den 03.04.2022 fand im Clubsaal des TSC Landau die Jahreshauptversammlung 2022 statt. Neben Ehrungen von Landesmeistern 2021, der Verleihung von Ehrenmitgliedschaften an verdiente Mitglieder und Diskussionen sowie Abstimmungen zu Satzungsänderungen, standen auch Neuwahlen des Vorstands des TSC Landau an.

 

 

Der langjährige Präsident Olaf Paul als auch der bisherige Vize Präsident Marc Watgen und der Schriftführer Peter Bosch traten, zum Teil nach mehrjähriger Amtszeit, nicht mehr zur Vorstandswahl an. Die Anwesenden - fast 50 TSC Mitglieder - dankten den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern mit langanhaltendem Applaus und Standing Ovation für ihre engagiert geleistete Vorstandsarbeit.

 

Aus den Reihen der TSC Mitglieder wurden, nach kurzer Vorstellung vor den anwesenden Mitgliedern, Tobias Rackebrandt zum Präsidenten, Peter Karl zum Vize-Präsidenten, Roswitha Paulsen zur Kassenwartin sowie Matthias Polloczek zum Schriftführer gewählt. Sie bilden gemeinsam den neuen, geschäftsführenden Vorstand des TSC Landau. Für die Posten im erweiterten Vorstand wurden Christoph Suchanek als Sportwart, Julia Maria Scherer als Jugendwartin, Peter Bischof als Pressewart und Barbara Boos als Beisitzerin gewählt.

 

Die Mitglieder des TSC Landau wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg und ein glückliches Händchen bei der Bewältigung der anstehenden Vorstandsarbeit für die kommenden Jahre. (PBi)


Latin Line Dance für Einsteiger

ab Dienstag 29.03.2022 im Tanzsport-Club Landau e.V.

 

 

Du willst deine Fitness verbessern?


Du hast große Freude am Tanzen, aber keinen Partner!?


Du liebst lateinamerikanische Rhythmen?

 

Komm einfach vorbei und probiere es aus!


Du brauchst keine Vorkenntnisse oder Tanzerfahrung!


Immer dienstags: 21.00 Uhr, Rathausplatz 8 in Landau, Clubsaal


Trainerin: Celine Sejdijaj

 

 

Line Dance ist eine Tanzsportart aus Nordamerika (nicht zu verwechseln mit Squaredance). Es wird in Reihen neben und hintereinander getanzt, es werden festgelegte, sich wiederholende Figuren von der Gruppe synchron ausgeführt. Warum wird Line Dance immer beliebter? Dafür gibt es eine klare Antwort: Ohne Tanzpartner tanzt man nach allen Musikrichtungen, ob Klassik, Country, Pop oder Rock, Line Dance erfreut sich mittlerweile weltweit großer Beliebtheit und ist seit 2002 eine vom Deutschen Sportbund anerkannte Sportart. Line Dance begeistert durch schnelle Erfolgserlebnisse, da ein Tanz innerhalb kurzer Zeit erlernt werden kann und für jeden Geschmack etwas dabei ist.


Interessant ist Line Dance vor allem auch für Einzelpersonen, da man keinen Tanzpartner benötigt und sich jeder individuell in die Reihen der Gruppe einfügen kann.


Julia Scherer -

lizenzierte Trainerin C Standard Leistungssport!

 

Als es mit der Schule in den Endspurt ging und das Abitur vor der Tür stand, entschied sich Julia - zusammen mit ihrem Tanzpartner William Lauth - zur Teilnahme an der Trainer C Standard Ausbildung in Pforzheim. Unter den 2020 geltenden Corona Maßnahmen fanden die Lehrgänge erstmals in Präsenz statt, mussten aber im Laufe der Wochen auf Online gewechselt werden. Das bedeutete, 7 Stunden pro Tag am Stück, Choreos und Figuren per Zoom erklärt zu bekommen und im Wohnzimmer auszuprobieren. Natürlich hatte jeder Teilnehmer dadurch seine Zweifel, ob man genug vorbereitet für die Prüfung sei, wenn man den praktischen Teil der Ausbildung größtenteils ,,unpraktisch‘‘ vermittelt bekommen hat.

 

Das fleißige Lernen und die Nervosität haben sich jedoch ausgezahlt!

 

Alle Teilprüfungen ,,Vortanzen der Prüfungsfolgen“, ,,Figuren Ziehen“ und das ,,Abhalten einer Lehrprobe“, wurden von Julia erfolgreich bestanden.

 

 

Nach der praktischen Ausbildung war eine Überfachliche zusätzlich notwendig, um offiziell die Trainer C Lizenz zu erhalten. Bei der überfachlichen Ausbildung geht es vor allem um Themen im Umgang mit Kindern und Senioren. Man lernt viel über Pädagogik, Gesundheit, die Biologie des menschlichen Körpers, Prävention in unterschiedlichsten Richtungen sowie Grundlagen eines erfolgreichen Trainings und vieles mehr. Auch diese Prüfung, in Form eines Online Tests, wurde bestanden.

Zwischen Beginn der Ausbildung und der abschließenden Prüfung lagen fast zwei Jahre, in denen Julia ihre ersten Erfahrungen als Übungsleiterin - in zwei Hobbykreisen - sammeln konnte.

 

Als frisch gebackene Trainerin C macht ihr die Zusammenarbeit mit Hobbytänzer*innen großen Spaß und sie freut sich immer auf neue Gesichter, die es auch mal wagen wollen ,,so richtig zu tanzen“!

 

Der gesamte Vorstand des Tanzsport-Clubs Landau e. V. freut sich über diesen Erfolg und wünscht Julia weiterhin viel Erfolg!

 


 

William Lauth -
lizenzierter Trainer B Standard Leistungssport! 

Nach seiner Trainer C-Ausbildung, die bereits unter Corona-Umständen stattfinden musste, lief auch die Ausbildung zum Trainer B-Standard, im Spätjahr 2021, nicht wie gewöhnlich.

 

Wo für eine Ausbildung zum B-Trainer die Ausbildung des fachlichen Teils normalerweise ein halbes Jahr umfasst, und anschließend noch einige Lerneinheiten für die überfachliche Ausbildung benötigt werden, lagen im vergangenen Jahr nur neun Wochen zwischen Start der Ausbildung (Ende September) und der fachlichen und überfachlichen Prüfung am ersten Wochenende im Dezember. 

Die fachliche Prüfung umfasste folgende Teilprüfungen: „Vortanzen der Prüfungsfolgen“, „Figuren ziehen“, „Figuren lesen“ und das Abhalten einer „Lehrprobe“. Im überfachlichen Bereich wurden die Themen „Person und Gruppen“, „Bewegung und Sportpraxis“ sowie „Verein und Verband“ geprüft. William konnte trotz der kurzen Vorbereitungszeit alle Teilprüfungen mit Bravour bestehen, und hinterließ einen sehr guten Eindruck bei den Prüfern. 

 

Der gesamte Vorstand des Tanzsport-Clubs Landau e. V. freut sich über dieses Ergebnis und wünscht William weiterhin viel Erfolg!


Turnierauftakt Saison 2022
TSC Landau ist erfolgreich gestartet

 

Am 29. Januar 2022 hatte der Tanzsportclub Achern e. V. den 10. Acherner Tanzsporttag (ATaTa) organisiert und coronagerecht ausgerichtet. Der ATaTa fand in der schönen und großen Schlossfeldhalle statt, so dass vom Veranstalter ein sehr detailliertes Hygienekonzept umgesetzt werden konnte.
Separater Eingang für die Sportler, 2G-Plus Regel, Kontrolle des Impfstatus, Vorlage Personalausweis, FFP 2 Maske außer auf der Tanzfläche, zugewiesene 2er Plätze für die Turnierpaare. Zur Freude der Turniertänzer waren auch einige Zuschauer zugelassen.

 

Der TSC Landau war mit zwei Paaren auf Anhieb sehr erfolgreich.

 

3. Plätze, 2 Flaschen Wein und 1 Aufstieg, so lautete die Bilanz des für den Tanzsport-Club Landau e.V. startenden Paares Petra Finkenauer und Claus Zeng.

 

Für den Aufstieg im Tanzsport in die nächst höhere Leistungsklasse ist eine bestimmte Anzahl von Platzierungen und eine gewisse Punktzahl erforderlich. Für jedes in einem Turnier geschlagene Paar gibt es einen Punkt. Für den Aufstieg in die B-Klasse werden 7 Platzierungen (Plätze 1 bis 5) und 150 Punkte benötigt.
Finkenauer/Zeng hatten zwar schon seit Anfang Oktober 2020 die in der Senioren III C Klasse Standard erforderlichen Platzierungen zusammen, aber wegen der pandemiebedingt geringen Anzahl an Turnieren fehlte noch die erforderliche Anzahl an Punkten.

 

Diese letzten Punkte ertanzten sich Finkenauer/Zeng nunmehr auf dem Turnier in Achern. In dem mit 10 Paaren besetzten Feld der Senioren III C errangen sie mühelos das Finale und landeten am Ende auf einem 3. Platz. Damit war der Aufstieg in die B-Klasse perfekt. Zur Belohnung gab es vom Veranstalter noch eine Flasche badischen Wein.

 

Finkenauer/Zeng ließen es sich anschließend nicht nehmen in ihrer neuen Leistungsklasse Sen III B mit 5 Paaren zu starten. Sie landeten erneut mit einem 3. Platz auf dem Treppchen. (PBi)


Turnierauftakt Saison 2022
TSC Landau ist erfolgreich gestartet

 

Gelungener Saisonauftakt ebenfalls für Olaf Paul und Christl Renno-Paul mit einem 2. Platz in Achern.

 

Am Samstag, dem 29.01.2022 wagten es auch Olaf Paul und Christl Renno-Paul, trotz Corona zum ersten Mal im neuen Jahr wieder das Tanz-Turnierparkett zu betreten. Das Landauer Paar startete auch bei den Achernern Tanzsporttagen in der Startklasse der Senioren IV „S“ Sonderklasse Standard.

Am Start in der S-Klasse waren 11 Paare und das Turnier wurde über eine Vorrunde und eine Endrunde getanzt. Olaf Paul und Christl Renno-Paul erreichten souverän das Finale und wurden nach den 5 Finaltänzen von den Wertungsrichtern am Flächenrand auf Platz 2 gewertet. Die Analyse der Wertungen ergab, dass mit etwas mehr „Glück“ auch der Turniersieg - also ein 1. Platz - möglich gewesen wäre.

 

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung für den Tanzsportclub Achern e. V. und ein guter Start in die Saison 2022 für das Landauer Sonderklassen-Turnierpaar Olaf Paul und Christl Renno-Paul. (PBi)